Für eine Kirche mit* den Frauen

Am vergangenen Montag sind sieben Frauen und ein Mann von St. Gallen Richtung Rom aufgebrochen, um auf die Stellung, Rolle und Funktion der Frauen in der katholischen Kirche hinzuweisen. Heute am 5. Pilgertag sind fast 150 Menschen zusammen mit der Kerngruppe der Aktion „Für eine Kirche mit* den Frauen“ von Maienfeld Richtung Chur unterwegs gewesen. Darunter befanden sich rund 30 Männer. In der Bündner Hauptstadt angekommen, wurden die PilgerInnen in der Theologischen Hochschule herzlich empfangen. In der Kathedrale fand ein Abschlussgebet für den heutigen Tag statt und die Tagesgäste wurden verabschiedet. Wie Hildegard Aepli, Kopf und Motor der Pilgerwanderung nach Rom sagt, freuen sich die Frauen sehr über den Support aus der Bevölkerung. Jeden Tag werden ihre Rucksäcke von Freiwilligen getragen. Für die PilgerInnen ist dies einerseits eine körperliche Entlastung, andererseits eine Geste der Unterstützung. Im Priesterseminar St. Luzisteig in Chur übernachten die PilgerInnen bis am Samstag. Dann geht ihre Wanderung weiter: von Chur über den Polenweg durch das Domleschg bis nach Thusis.

pilger1 pilger2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.