Stephanie Weiss neue Redaktorin

stephanie-queraufbruch, die unabhängige Zeitschrift für Religion und Gesellschaft, hat für ihre Redaktion die Journalistin Dr. Stephanie Weiss (50) gewinnen können. Seit dem 1. August leitet die Publizistikwissenschafterin, Soziologin und Wirtschafts- und Sozialhistorikerin zusammen mit Wolf Südbeck-Baur (bisher) die Redaktion.

Bereits während ihres Studiums gründete Stephanie Weiss die Web-Agentur chili solutions. Nach ihren Studien, die die Baslerin 2005 abschloss mit einer Dissertation zum Thema „Kind und Radio. Nutzung, Interessen und Motive der 7 – 14jährigen“, arbeitete Stephanie Weiss als Studienleiterin Radioforschung im Forschungsdienst der SRG SSR. Bis 2011 leitete sie das Medienreferat von Schweizer Radio DRS. Seither ist sie als Dozentin für Sozialwissenschaften und mit einer eigenen Firma als freie Journalistin und Redaktorin für diverse Online- und Printmedien unterwegs. Weiss textet für Websites und für Social Media-Kanäle. Darüber hinaus engagierte sich die Nachfolgerin von Chatrina Gaudenz bis vor kurzem als Präsidentin des Trägervereins des Basler Forums für Zeitfragen, das von der Reformierten Kirche verantwortet wird.

„Ich freue mich sehr, als Co-Redaktorin den aufbruch mitgestalten zu können, den Scheinwerfer auf Interessantes, Denkwürdiges und Bewegendes zu richten und wenn nötig, zu hinterfragen. Als Sozialwissenschaftlerin weiss ich um die Bedeutung der Religion, auch in Zeiten der sich entvölkernden Kirchen.“

Mit der Wahl von Stephanie Weiss, die in der evangelisch-reformierten Kirche zuhause ist, bricht die aufbruch-Redaktion verstärkt und gestärkt ins digitale Medienzeitalter auf. Die weiterhin ökumenisch besetzte Redaktion der unabhängigen Zeitschrift für Religion und Gesellschaft ist überzeugt, dass ihre gesellschaftskritische Ausrichtung, wo „es um zentrale christliche Werte geht“, auch in den Kanälen der Social Medias Gehör finden wird. Der aufbruch „nimmt Partei für die Benachteiligten“, wie es in den Leitlinien heisst.

Für weitere Informationen: René Schurte, Präsident des Vereins Förderkreis aufbruch, Tel. 043 321 71 00; email hidden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.