Sehnsuchtsland ISRAEL

In Israel leben viele Schweizer, die irgendwann einmal beschlossen haben, ins gelobte Land auszuwandern. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einblick in das israelische Leben von drei ausgewanderten Schweizern

Von Darius N. Meier, Tel Aviv

Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe

Ein Kommentar:

  1. Im Artikel „Sehnsuchtsland Israel“ wird über die Erfahrungen einer Nicht-Jüdin in Israel berichtet. Es befremdet mich sehr, dass Israelis, die sich bei der geringsten Kritik über Antisemitismus beklagen, Nicht-Juden in Israel diskriminieren, wobei die negativen Erfahrungen von Elena Moser relativ harmlos sind, wenn man sie vergleicht mit dem, was andere Gruppen wie die israelischen Araber, Immigranten aus Afrika und vor allem die Palästinenser tagtäglich durchmachen müssen. Was sagen die Juden in der Schweiz dazu, werden sie bei Sprachkursen benachteiligt; müssen Einwanderer einen Schweizer heiraten, um die Aufenthaltsbewilligung zu erhalten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.