Fasten, um zu Sterben

Selbstbestimmt Sterben klingt verlockend. Mortales Fasten ist jedoch eine umstrittene Sterbemethode – und das zu Recht

Von Stephanie Weiss

Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe

Weiterführende Informationen:

Weiterführende Informationen

Studie «Voluntary Stopping of Eating and Drinking (VSED) in Switzerland from different points of view», Institut für Pflegewissenschaft an der der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW:
https://www.zhaw.ch/no_cache/de/forschung/forschungsdatenbank/projektdetail/projektid/2246/

Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften, SAMW hat die Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» veröffentlicht. Dieses Positionspapier befasst sich auch mit Sterbefasten:
https://www.samw.ch/de/Ethik/Sterben-und-Tod-live/Richtlinien-Sterben-Tod-live.html

Der Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK hat zum Thema Beihilfe zum Suizid einen Ethischer Standpunkt formuliert: https://www.sbk.ch/files/sbk/service/online_shop/publikationen/de/docs/Ethische_Standpunkte_1_deutsch.pdf

Fachinformationen vom Branchenverband CURAVIVA zum Thema « Begleiteter Suizid in Institutionen für Menschen mit Unterstützungsbedarf»: https://www.curaviva.ch/Fachinformationen/Themendossiers/Begleiteter-Suizid-in-Institutionen/PgP7Y/

Informationen zu einer von palliative zh+sh organisierten Fachtagung «Sterbefasten» über ethische, rechtliche und praktische Fragen: https://www.pallnetz.ch/sterbefasten-tagung.htm

Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin zum freiwilligen Verzicht auf Essen und Trinken:
https://www.dgpalliativmedizin.de/phocadownload/stellungnahmen/DGP_Positionspapier_Freiwilliger_Verzicht_auf_Essen_und_Trinken%20.pdf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.