Die Kirchen lassen die Muslime im Regen stehen

Muslime und Musliminnen sind Teil der Schweizer Gesellschaft. Nimmt der Staat seine religionspolitische Aufgabe ernst, dürfen sie nicht länger ausgegrenzt werden. Zudem müssen die Kirchen aktiv den Dialog mit Muslimen aufnehmen und dazu beitragen, dass der Islamophobie Respekt entgegengesetzt wird. Von Xaver Pfister Nach den Pariser Terroranschlägen, die wie dunkle…

mehr

„Die SVP inszeniert eine Jagd auf Arme“

Die SKOS-Präsidentin Therese Frösch im Interview mit dem aufbruch von Wolf Südbeck-Baur Die Luft für den Ausbau der Sozialhilfe wird dünner und dünner, seitdem bürgerliche Kreise unter Federführung der SVP das Recht auf Existenzsicherung mehr und mehr zur Disposition stellen. SVP, FDP und Grünliberale blasen zur Attacke auf die Sozialhilfe.…

mehr

Vor 25 Jahren als Zeuge in der DDR

Im Oktober 1989 war Arne Engeli zu Besuch in der DDR und geriet unerwartet mitten in den politischen Umbruch. 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer hat er seine Tagebuchblätter wieder hervorgeholt. von Arne Engeli Ich erinnere mich an die Zeit der Wende vor genau 25 Jahren, die ich…

mehr

Ökologie nur vorgeschoben

In der Argumentation der Ecopop-Initianten vermischen sich ökologisches, bevölkerungspolitisches und koloniales Denken auf unheilvolle Weise. Dies ist die These einer Podiumsdiskussion in Bern von Judith Albisser Der kleine Raum im Kulturpunkt des Progr in Bern ist gestossen voll. Eine gute Stunde lang sprechen Balthasar Glättli, Leena Schmitter und Thomas Haemmerli…

mehr

Familie und Sex: Ein Bischof kritisiert die römische Lehre

Sexualität, Ehe und Familie: In keinem anderen Bereich ist die römische Kirchenlehre so dogmatisch – und so weit entfernt vom Leben der Christen. Doch jetzt fordert ein belgischer Bischof einen anderen Kurs. Johan Bonny, Diözesanbischof von Antwerpen, zieht eine vernichtende Bilanz hinsichtlich Humanae Vitae, der »Pillen«-Enzyklika von Papst Paul VI.,…

mehr

»Ein Tabu ist gefallen«

Antisemitismus äussert sich in der Schweiz zur Zeit so deutlich wie nie. Doch zwischen Kriegen im Ausland und der jüdischen Religion müsse man unbedingt differenzieren, sagt Sabine Simkhovitch-Dreyfus, Vizepräsidentin des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes.  von Martina Läubli Hat der Antisemitismus zugenommen – auch in der Schweiz? Diese Frage stellt sich mit…

mehr

Gespür für die Risiken

Der Klimawandel stellt die Gerechtigkeitsfrage in einer neuen Dimension von Martina Läubli So können wir nicht weitermachen – dies ist kurz gefasst die Botschaft des neusten Uno-Klimaberichtes vom Frühling 2014. Der Weltklimarat IPCC zeigt darin, dass die durch den Klimawandel verursachten Risiken grösser sind als bisher erwartet: Unter anderem werden…

mehr

Warum es feministische Theologie braucht

Der Kampf für Gleichberechtigung ist Knochenarbeit. Welche Rolle spielen dabei Feminismus und Religion? Darüber diskutierten Barbara Schmid-Federer, Christine Stark, Nina Streeck, Orsola Lina Vettori und Béatrice Bowald in Zürich. Von Martina Läubli «Feministische Theologie hat in all den Jahren nichts an Relevanz verloren», sagt Pfarrerin Jacqueline Sonego Mettner anlässlich des…

mehr