171: Das grosse Beben

Haiti: Sterben, Tod und Auferstehung. Falsche Hilfe entmutigt. Fragen an den Haiti- Kenner, den Schriftsteller Hans-Christoph Buch Mutlose Weltpolitik. Jede Katastrophe offenbart die Unfähigkeit der Politik, Armut zu bekämpfen »Sind wir die Verdammten dieser Erde?« Die Schriftstellerin Yannick Lahens hat in Port-au- Prince überlebt AKTUELL Hass auf den Westen:   Ob…

mehr

170: Die neue Kälte

Die Solidarität mit den Armen steht auf dem Spiel. Die neue Kälte. Intellektuelle verachten den Sozialstaat.Wo bleibt Gottes Option für die Armen? »Hass auf die Parasiten«. Wie die Mittelschicht wieder für die Gerechtigkeit gewonnen werden könnte Neue Gesichter der Not. Die Armen geraten weltweit aus dem Blickfeld. Die Befreiungstheologie ist…

mehr

169: »Was ich bin, geht alle an«

Internet: zwischen Nabelschau und Begegnung. Was ich bin, geht alle an. Soziale Netzwerke im Web schaffen Bühnen, Statussymbole und eine neue Klassengesellschaft Wenn in der Web-Kapelle eine Kerze brennt.Warum Menschen online beten. Fragen an die Theologin Anna Katharina Lienau AKTUELL Minarettverbots-Initiative   Der Anblick von Minaretten löst bei den Initianten der…

mehr

168: Einmal Himmel und zurück

Warum Menschen ans Jenseits glauben Einmal Himmel und zurück. Die Jungen glauben, was die Alten skeptisch ablehnen: Es gibt ein Leben nach dem Tod »Ich werde sie wiedersehen. « Wer Gotteserfahrung und Jenseitsglauben trennt, betreibt modernen Götzendienst, sagt die protestantische Theologin Sung-Hee Lee-Linke Ich sehe was,was du nicht siehst. Über…

mehr

167: Wem gehört die Welt?

Boden, Wasser, Wissen: teilen statt ausverkaufen. Spiel mit dem Leben. Konzerne und Regierungen kaufen Land auf. Den Bauern droht Hunger Schrei nach Alternativen. Fragen an Publizistin Silke Helfrich über den Verlust der Gemeingüter Fels in der Brandung. Zwölf Biobauern in Brandenburg kämpfen für den grössten Ökoanbau Europas Bäume statt Bohrtürme.…

mehr

166: Selbstbestimmt leben

Menschen mit Behinderung wollen teilnehmen. Einfach leben! Menschen mit Behinderung sprengen Grenzen »Wider die Entmächtigung «. Fragen an den Rollstuhlfahrer Peter Wehrli und an Georg Mattmüller vom Behindertenforum Basel Wenn zwei sich lieben Eine Schule für alle. Schüler der Waldhofschule Templin schneiden in Brandenburg am besten ab. Dabei braucht die…

mehr

165: Das Ende des Scheins

Buddhisten, Christen, Muslime und die Finanzkrise. Das Ende des Scheins. Die Finanzwelt sollte sich künftig an Idealen der Weltreligionen orientieren Die Bibel und das Kapital. Christliche Sozialethiker fordern Veränderungen Die Banker des Propheten. Der Islam fordert den Westen heraus »Keine Pleite, keine Nothilfe «. Fragen an einen muslimischen Finanzexperten Die…

mehr

164: Was wirklich zählt

Dem eigenen Leben auf die Spur kommen. Was wirklich zählt. Dem eigenen Leben auf die Spur kommen. Begegnungen und Erfahrungen Nur Gefühle zählen. Michael Simon ist arbeitslos »Zu jung, um zu belehren«. Fragen an den Franziskaner Josef Imbach Mittelpunkt meines Lebens. Susanne Vankeirsbilck hat ein Sabbatjahr in Neuseeland eingelegt Aus…

mehr

163: Die Armen – das Antlitz Jesu

Die Befreiungstheologie ist lebendiger denn je. Befreien. Der Süden hat die Theologie im Norden verändert. Wie geht es weiter? Jesus und das Antlitz der Armen. Fragen an den Priester Paulo Suess Theologinnen der Befreiung. Vier Beispiele Vampir der Korruption. Ed Panlilio ist Theologe und philippinischer Gouverneur Totgesagte leben länger. Die…

mehr