Agenda


Der Aufbruch übernimmt keine Gewähr für Termin- und Ortsangaben.

Jul
27
Sa
Leonhard Ragaz: Reformation nach vorwärts oder nach rückwärts? @ Friedensrat
Jul 27 um 15:00

Leonhard Ragaz:“Reformation nach vorwärts oder nach rückwärts?“. Eine Kampfschrift aus dem Jahr 1937 auf  Grund der Auseinandersetzung zwischen Leonhard Ragaz und Karl Barth. Tischgespräch unter der leitung von Lorenzo Scornaienchi.

Samstag 27. Juli ,  15 Uhr- 17 Uhr,  Gartenhofstrasse 7, 8004    Zürich

Es lädt ein: Religiös Sozialistische Vereinigung

Aug
1
Do
Neue aufbruch-Ausgabe!
Aug 1 ganztägig
Aug
21
Mi
Info-Abend Lehrgang Spiritual Care @ aki Zürich
Aug 21 um 19:00

Informationsabend Lehrgang Spiritual Care 2019/20

aki Zürich, 21.8.2019, 19.00 Uhr

Spiritual Care findet im institutionellen Kontext von Gesundheitsorganisationen statt. Charakteristisch für diese Organisationen ist die hohe Arbeitsteilung in verschiedene Berufsgruppen. Der Lehrgang leistet einen Beitrag an die Entwicklung kompetenter, reflektierter und kritischer DialogpartnerInnen im Bereich Spiritual Care.

Der Lehrgang Spiritual Care 2019/20 umfasst 6 Module von je 2 Kurstagen, zudem 3 Vertiefungstage zu ausgesuchten Themenbereichen sowie 2 Einzelsitzungen zu persönlicher Reflexion und persönlichen Begleitung während des Lehrgangs.

Informationen

  • 21. August 2019 um 19.00 Uhr
  • aki Zürich,Hirschengraben 86, Zürich

Wir bitten um Anmeldung:email hidden

Sep
20
Fr
Dogmen im Wandel – wie Glaubenslehren sich entwickeln @ Katholisches Pfarreizentrum Wil
Sep 20 um 20:00

Die Katholische Pfarr- und Kirchgemeinde Wil lädt ein zum Vortrag mit anschliessender Diskussion. Es referiert Prof. Dr. Michael Seewald zum Thema

„Dogmen im Wandel – Wie Glaubenslehren sich entwickeln.“

Der Vortrag findet statt am: Freitag, 20. September 2019, 20 Uhr, Katholisches Pfarreizentrum Wil, Lerchenfeldstrasse 3, 9500 Wil

Prof. Dr. Michael Seewald, geboren 1987 in Saarbrücken (D), empfing 2013 die Priesterweihe und ist einer der jüngsten Professoren Deutschlands in einer geisteswissenschaftlichen Disziplin. Seit 2016 lehrt er Dogmatik und Dogmengeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (D). Durch seine Buchveröffentlichungen, seine Vortragstätigkeit und seine klaren Stellungnahmen zu den Herausforderungen, vor die sich die Kirche heute gestellt sieht, hat er sich den Ruf eines „Ausnahmewissenschaftlers in mehrfacher Hinsicht“ erworben.

In der Debatte um die Zulassungsbedingungen zum Priesteramt forderte Seewald 2017, die Diskussion nicht auf den Zölibat zu verengen, sondern sich offensiv für die Zulassung von zölibatär lebenden Frauen einzusetzen. Der Ausschluss von Frauen sei schwieriger zu begründen als die zölibatäre Lebensform der Amtsträger, weil es sich beim Nein zur Frauenordination um eine geschlechtsspezifische Diskriminierung, beim Zölibat hingegen um eine freiwillig gewählte Lebensform handle.

Sep
26
Do
Neue aufbruch-Ausgabe!
Sep 26 ganztägig
Nov
28
Do
Neue aufbruch-Ausgabe!
Nov 28 ganztägig

Kommentare sind geschlossen.