Agenda


Der Aufbruch übernimmt keine Gewähr für Termin- und Ortsangaben.

Aug
5
Mi
Neue aufbruch-Ausgabe!
Aug 5 ganztägig
Aug
14
Fr
Politischer Abendgottesdienst. Service Public unter Druck @ Kirche St. Peter, (St. Peterhofstatt)
Aug 14 um 18:30

Politische Abendgottesdienste

Im Anschluss an das öffentliche Schweigen der Frauen für den Frieden um 17.45-18.15 Uhr beim Fraumünster

14. August 2020 – Kirche St. Peter (St. Peterhofstatt) SRG – Service public unter Druck. Mit Robert Ruoff, Publizist und ehemaliger Mitarbeiter der SRG und Kathy Gerber, Vizepräsidentin des Publikumsrats SRG Deutschschweiz.

11. Sept. 2020 – Kulturhaus Helferei Breitingersaal (Kirchgasse 13) Heiter humpeln für die Welt unserer Enkel. Mit Fulbert Steffensky, geb. 1933, bis 1998 Professor für Religionspädagogik in Hamburg, Publizist, lebt in Luzern.

Es laden ein: Gertrud Bernoulli-Beyeler, Isabelle Deschler, Marion Droste Ambauen, Katharina Fuhrer, Anna und Heini Glauser, Karl Heuberger, Toni Steiner, Ruth und Bruno Straub-Wilhelm, Christine Voss

Aug
27
Do
Wissen, wie die Bibel entstanden ist – und jetzt? Mit Prof. Konrad Schmid @ St. Anna-Kapelle
Aug 27 um 19:00

Wissen, wie die Bibel entstanden ist – und jetzt?

27. August 2020, 19 Uhr, St. Anna-Kapelle, St. Annagasse 11, 8001 Zürich

Die Entstehung der Bibel, der aktuelle Stand des Wissens und was dieses Wissen für den Glauben bedeutet

Referat: Konrad Schmid, anschliessend Podium mit Konrad Schmid, Sibylle Forrer, Markus Giger

Moderation: Irene Gysel

Die Entstehung der Bibel ist weitgehend erforscht. Was verändert sich, wenn wir ihre Entstehungsgeschichte kennen? Welche Autorität hat sie dann noch, oder neu? Welche Autorität hatten die alttestamentlichen Schriften für Jesus? Für die ersten christlichen Gemeinden? Von Jesus wird nur einmal erzählt, dass er geschrieben habe – und da schrieb er in den Sand. Hat er die Schrift damit relativiert, «zerschrieben»? (Eckhard Nordhofen)

Konrad Schmid, Professor für Altes Testament, hat zusammen mit Jens Schröter eine umfassende und gut lesbare Beschreibung der Entstehung der Bibel verfasst, eine Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes. Er wird das Buch am 27. August im ersten Teil des Abends vorstellen. Welche Autorität hat die Schrift noch nach ihrer «Entzauberung»? Und was heisst es für Pfarrerinnen und Pfarrer, die ja vieles davon bereits wussten, in Predigt und Seelsorge? Ist die Bibel für sie noch immer mehr als ein historisches Werk und wenn ja, wie und warum? Dazu Pfarrerin Sibylle Forrer und Pfarrer Markus Giger (Streetchurch) im Gespräch mit Prof. Konrad Schmid, Moderation Irene Gysel.

Sibylle Forrer ist Pfarrerin in Kilchberg und Mitglied der Kirchensynode.

Markus Giger ist Pfarrer der Streetchurch Zürich und Gefängnisseelsorger im Massnahmenzentrum Uitikon-Waldeg. Konrad Schmid ist Professor für Alttestamentliche Wissenschaft und Frühjüdische Religionsgeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich.

Aug
28
Fr
„Synodales Vorgehen“: Willkür oder Rechtsverbindlichkeit? Vortrag Prof. Adrian Loretan @ Pfarreiheim Barfüesser Luzern
Aug 28 um 10:00

Vortrag Prof. Dr. Adrian Loretan

„Synodales Vorgehen“: Willkür oder Rechtsverbindlichkeit?

Freitag, 28.08.2020 um 10:15 Uhr im Pfarreiheim Barfüesser in Luzern

„In einem „synodalen Vorgehen“ sind Antworten auf die Krise der Kirche (u.a. sexueller Missbrauch, Ausschluss von Frauen und Nichtzölibatären von der Priesterweihe) zu erarbeiten. Werden die Gläubigen an den Entscheidungen beteiligt? Synodales Vorgehen kann willkürlich oder rechtsverbindlich sein. Bei letzterem ist in der Schweiz an die Synode 72 zu erinnern, die das Konzil verbindlich umsetzen wollte.“

ab 09:45 Begrüssungskaffee 12:00 Uhr Mittagspause mit Verpflegung ab 13:00 Uhr Generalversammlung des Vereins  tagsatzung.ch, Kreuzbuchstrasse 44; 6006 Luzern email hidden; www.tagsatzung.ch, Anmeldungen bis 21. August 2020 auch unter +41 (0)79 639 99 14

Sep
2
Mi
Ausstellung und Podium zur Seenotrettung im Offenen St. Jakob Zürich @ Offener St. Jakob Zürich
Sep 2 um 18:30

Foto von Narcisco Contreras / SOS MEDITERRANNE

Ausstellung zur Seenotrettung mit Podiumsdiskussion am Mittwoch, 2. September, 18.30 Uhr, Citykirche Offener St. Jakob Zürich

Zusammen mit SOS MEDITERRANEE zeigt der Offene St. Jakob grossformatige Bilder, die zwischen 2016 und 2018 von Fotografen an Bord des Rettungsschiffs Aquarius aufgenommen wurden. Die Ausstellung hat das Ziel, uns einen Eindruck der Seenotrettung zu geben. Sie möchte des Weiteren an die humanitäre Notlage im Mittelmeer erinnern, den Überlebenden der Seenot ein Gesicht geben und die Schwierigkeiten der Meeresüberquerung zeigen. Die Ausstellung wird am 2. September mit einer Podiumsdiskussion eröffnet. Pfarrerin Verena Mühlethaler diskutiert mit Eva Ostedarp von SOS MEDITERRANEE Schweiz, Marco Müller, der bereit war für seinen Rettungseinsatz, jedoch nicht auslaufen durfte und , der übers Mittelmeer geflohen ist, über die Blockaden der Seenotrettung und ihre persönlichen Erfahrungen.

Sep
9
Mi
Hochzeiten – Partnervermittlung und Eheschliessung in der hinduistischen Tradition @ Sri-Sivasubramaniar-Tempel
Sep 9 um 19:00

Hochzeiten

Eine Reihe zu Trauungsritualen und Hochzeitsfesten im Veranstaltungsszyklus „Lebensstationen“

Bildstreifen Hochzeiten ZFR

Das Zürcher Forum der Religionen lädt zur Veranstaltungsreihe Hochzeiten ein. Fünf Abende bei verschiedenen Religionsgemeinschaften bieten die Gelegenheit, Trauungsrituale und Hochzeitsfeste verschiedener Religionen kennenzulernen.
Eine Anmeldung ist für alle Veranstaltungen erforderlich; die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung per Mail (email hidden) oder Telefon (044 252 46 32) bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin. Die Teilnahme ist kostenlos.
Alle detaillierten Informationen finden Sie auf dem Flyer zur Veranstaltungsreihe.
Verbunden im Zeichen der Sterne. Partnervermittlung und Eheschliessung in der hinduistischen Tradition
9. September 2020, 19.00 Uhr, Sri-Sivasubramaniar-Tempel

In der hinduistischen Tradition spielt die Astrologie die Hauptrolle bei der Vermittlung geeigneter Ehepartner, aber auch bei der zeitlichen Planung aller Anlässe rund um die Eheschliessung. Der vedische Astrologe Suthakar Parameswaran erläutert uns die Bedeutung des Partnerhoroskops, und Anuthigaa Varatharajan berichtet aus ihrer persönlichen Perspektive von den opulenten hinduistischen Hochzeitsfesten.

Zuneigung und Barmherzigkeit. Der Ehebund gemäss muslimischer Tradition
22. September 2020, 19.00 Uhr, Imam-Zentrum, Islamische Gemeinschaft Volketswil Zürich (IGVZ)

Wir treffen uns in der grössten Moschee des Kantons Zürich, wo uns Imam Kaser Alasaad von Heirat und Ehe nach islamischem Verständnis berichtet. Dabei erklärt er uns einerseits die theologischen Grundlagen und die Trauungsrituale, andererseits gibt er Einblick in die vielfältigen Traditionen und Bräuche verschiedener muslimischer Länder. Einige Personen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, die sich in dieser Moschee trauen liessen, werden an diesem Abend ebenfalls zu Wort kommen.

Vermählte und ihre Beschützer. Hochzeitsrituale im tibetischen Buddhismus
1. Oktober 2020, 19.30 Uhr, Kulturzentrum Songtsen House
Im Kulturzentrum Songtsen House berichtet uns Dechen Kaning von den Traditionen und Ritualen rund um eine traditionelle tibetische Hochzeit. Diese sollen dafür sorgen, dass für die Neuvermählten glückverheissende Umstände geschaffen werden und ihre weltlichen und geistigen Beschützer ihnen wohlgesinnt sind. Auch die mehrtägigen Hochzeitsfeiern werden uns vorgest
Sep
11
Fr
Politischer Abendgottesdienst mit Fulbert Steffensky. Heiter humpeln für die Welt unserer Enkel @ Kulturhaus Helferei Breitingersaal
Sep 11 um 18:30

Politische Abendgottesdienste

Im Anschluss an das öffentliche Schweigen der Frauen für den Frieden um 17.45-18.15 Uhr beim Fraumünster

11. Sept. 2020 – Kulturhaus Helferei Breitingersaal (Kirchgasse 13) Heiter humpeln für die Welt unserer Enkel. Mit Fulbert Steffensky, geb. 1933, bis 1998 Professor für Religionspädagogik in Hamburg, Publizist, lebt in Luzern.

Es laden ein: Gertrud Bernoulli-Beyeler, Isabelle Deschler, Marion Droste Ambauen, Katharina Fuhrer, Anna und Heini Glauser, Karl Heuberger, Toni Steiner, Ruth und Bruno Straub-Wilhelm, Christine Voss

Sep
22
Di
Hochzeiten – Zuneigung und Barmherzigkeit. Der Ehebund gemäss muslimischer Tradition @ Imam-Zentrum, Islamische GemeinschaftVolketswil Zürich (IGVZ)
Sep 22 um 19:00

Hochzeiten

Eine Reihe zu Trauungsritualen und Hochzeitsfesten im Veranstaltungsszyklus „Lebensstationen“

Bildstreifen Hochzeiten ZFR

Das Zürcher Forum der Religionen lädt zur Veranstaltungsreihe Hochzeiten ein. Fünf Abende bei verschiedenen Religionsgemeinschaften bieten die Gelegenheit, Trauungsrituale und Hochzeitsfeste verschiedener Religionen kennenzulernen.
Eine Anmeldung ist für alle Veranstaltungen erforderlich; die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung per Mail (email hidden) oder Telefon (044 252 46 32) bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin. Die Teilnahme ist kostenlos.
Alle detaillierten Informationen finden Sie auf dem Flyer zur Veranstaltungsreihe.
Zuneigung und Barmherzigkeit. Der Ehebund gemäss muslimischer Tradition
22. September 2020, 19.00 Uhr, Imam-Zentrum, Islamische Gemeinschaft Volketswil Zürich (IGVZ)

Wir treffen uns in der grössten Moschee des Kantons Zürich, wo uns Imam Kaser Alasaad von Heirat und Ehe nach islamischem Verständnis berichtet. Dabei erklärt er uns einerseits die theologischen Grundlagen und die Trauungsrituale, andererseits gibt er Einblick in die vielfältigen Traditionen und Bräuche verschiedener muslimischer Länder. Einige Personen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, die sich in dieser Moschee trauen liessen, werden an diesem Abend ebenfalls zu Wort kommen.

Vermählte und ihre Beschützer. Hochzeitsrituale im tibetischen Buddhismus
1. Oktober 2020, 19.30 Uhr, Kulturzentrum Songtsen House
Im Kulturzentrum Songtsen House berichtet uns Dechen Kaning von den Traditionen und Ritualen rund um eine traditionelle tibetische Hochzeit. Diese sollen dafür sorgen, dass für die Neuvermählten glückverheissende Umstände geschaffen werden und ihre weltlichen und geistigen Beschützer ihnen wohlgesinnt sind. Auch die mehrtägigen Hochzeitsfeiern werden uns vorgestellt.
Sep
26
Sa
Ranfter Gespräche – Spirituelle Erfahrungen und Mystik @ zentrumRanft
Sep 26 um 09:00

Konzert und Referate zum Thema “Nahtoderfahrung und Mystik”

Spirituelle Krisen haben einen Bezug zur transzendalen Dimension. Wie äussern sich diese? Inwiefern können meditative Bewusstseinszustände spirituellen Erfahrungen bei Nahtoderlebenissen gleichen? Wie kann man damit sinnvoll umgehen? Was ist echte Suche, was Flucht? Und: Wie ging man im Mittelalter damit um? Was wissen wir über Dorothee Wyss und ihren Umgang mit den aussergewöhnlichen Erfahrungen des Niklaus von Flüe? An den 3. Ranfter Gesprächen wird versucht, Antworten auif diese Fragen zu finden. mit

Dr. Roland Gröbli
Albin Brun (Schwyzerörgeli, Sopransax),
Kristina Brunner (Cello, Schwyzerörgeli)

Prof. Dr. Brigitte Dorst
Franz-Xaver Jans
Dr. Monika Renz
Prof. Dr. Markus Ries
Amira Hafner-Al Jabaji («Sternstunde Religion», SRF; Moderation)
Ursula Bründler , Präsidentin Trägerverein zentrumRANT

 

Das Programm

Freitag, 25. September

17.00 Uhr Ausklang des Feiertags Niklaus von Flüe mit Alphornbläsern

17.30 Uhr: Apéro Gönnertreffen und Grusswort Gemeindepräsident Peter Rohrer

18.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen

19.30 Uhr: Dr. Roland Gröbli: «Die Geschichte einer aussergewöhnlichen Frau – Dorothee Wyss. Bäuerin – Beschützerin – Beterin» (Referat)

20.30 Uhr: Konzert «Midnang» mit Brun & Brunner

 

Samstag, 26. September:    

09.00 Uhr: Begrüssung durch Ursula Bründler, Präsidentin Trägerverein zentrumRANFT

09.30 Uhr: Prof. Dr. Brigitte Dorst: «Stirb bevor du stirbst!» – Sufi-Mystik und das Erwachen im Göttlichen

10.00 Uhr: Prof. Dr. Markus Ries: «Bruder Klaus von Flüe am Ende seines Lebens»

11.00 Uhr: Dr. Monika Renz: «Sterbebetterfahrungen öffnen unsern Blick für Jesus, den Mystiker.»

11.30 Uhr: Franz-Xaver Jans: «Das Tor zum Licht»

12.30 Uhr: Gemeinsames Essen

Pause mit Spaziergang in den Ranft oder im Garten.

15.00 Uhr: Podiumsdiskussion unter der Leitung von Amira Hafner Hafner-Al-Jabaji (SRF, Sternstunde Religion)

17.30 Uhr: Meditation mit Ursula Bründler

18.30 Uhr: Abendessen

 

Sonntag, 27. September .:  

10.00 Uhr: Gemeinsame Feier

12.00 Uhr: Mittagessen

 

Übernachtungsmöglichkeiten / Kosten
Wichtig: Die Veranstaltung am Freitag (Konzert und Vortrag) am Freitagabend oder die Gespräche am Samstag können auch einzeln besucht werden. Interessant für vertiefte Begegnungen ist der Besuch der ganzen «Ranfter Gespräche 2020», von Freitagabend bis Sonntagmittag mit entsprechenden Übernachtungsmöglichkeiten.
Kosten gesamtes Seminar Ranfter Gespräche: CHF 120.00 (inkl. Konzert, Seminar, Feier am Sonntag)
Konzert und Vortrag am Freitagabend, Eintritt: CHF 30.00
Ticket nur für die Tagung am Samstag: CHF 95.00
Anmeldung erwünscht, Reservation empfehlenswert, vor allem Übernachtung frühzeitig buchen!
Kosten Abend- oder Mittagessen: CHF 30.00 inklusive Getränke (Wasser, Tee, Kaffee)

Anreise
Die Liegenschaft zentrumRANFT liegt unmittelbar beim Dorfeingang von Flüeli-Ranft.

  • ÖV: Von Sachseln aus mit dem Postauto (Bus Nr. 351) bis zur Haltestelle «Flüeli-Ranft, St. Dorothea».
  • Parkplätze sind auf dem Areal gekennzeichnet
Russland – es gibt Hoffnung trotz allem. Tischgespräch @ Friedensrat
Sep 26 um 15:00 – 16:00

Samstag 26. September 2020,  15:00  bis 17:00,   Gartenhofstrasse7,   8004 zürich

Russland- es gibt Hoffnung, trotz allem!  Tischgespräch mit Roman Berger. Es lädt ein: Religiös-sozialistische Vereinigung

Kommentare sind geschlossen.