Agenda


Der Aufbruch übernimmt keine Gewähr für Termin- und Ortsangaben.

Jan
10
Fr
Den eigenen Kompass neu ausrichten @ Lassalle Haus
Jan 10 um 18:30

Den eigenen Kompass neu ausrichten mit Lukas Niederberger

Viele Rituale gehen mit dem Jahresbeginn einher – am häufigsten sind es Vorsätze, was man alles ändern möchte. Wer aber einen ganzheitlichen Blick auf sein Leben wagt, vermag mehr in Bewegung zu setzen. Eine Standortbestimmung umfasst die Würdigung des Vergangenen, die bewusste Gestaltung der Übergänge und die realistische Einschätzung der eigenen Ressourcen – so ist auch die Öffnung auf Neues, Unbekanntes möglich. Vom 10.-12. Januar können Sie mit Lukas Niederberger die Weichen stellen für ein sinnerfülltes, inspiriertes Leben.

Jan
13
Mo
Jüdischen Denkerinnen: Margarete Susman und Bertha Pappenheim @ Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog / Kulturpark
Jan 13 um 18:30

Jüdischen Denkerinnen: Margarete Susman und Bertha Pappenheim

Integration und Judentum

 

Integration und Judentum – passt das zusammen? Die Freundinnen Margarete Susman (1872-1966) und Bertha Pappenheim (1859-1936) versuchten beide auf je ihre Art, ein aufgeklärtes, religiös-politisches Judentum für ihre Zeit zu schaffen. Sie reflektierten ihre Stellung zum Zionismus und zu Europa sowie zur Gleichberechtigung der Frau in ihrer Zeit. Susman ist eine der wichtigsten modernen jüdischen Philosophinnen und verbrachte den grössten Teil ihres Lebens in Zürich. Ihre Freundin Bertha Pappenheim hinterliess beeindruckende neue jüdische Gebete. Beide gingen die Herausforderung an, ein Judentum in der Diaspora zu schaffen: Integriert und jüdisch.

Rabbinerin Prof. Dr. Elisa Klapheck schrieb ein grosses Werk über die Bedeutung von Margarete Susman und ist für ihren anschaulichen und engagierten Vortragstil bekannt. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zum Gespräch.

 

 

Leitung                          Elisa Klapheck

Datum                           Montag, 13. Januar 2020

Zeit                                 18.30 – 20.30 Uhr

Ort                                  ZIID / Kulturpark

Kosten                           CHF 35.-

 

Jan
16
Do
Fasten – vom Reichtum des Verzichts @ aki Kath. Hochschulgemeinde Zürich
Jan 16 um 18:30

Fasten – Vom Reichtum des Verzichts

Informationsabend zum Fasten im Lassalle Haus

Donnerstag, 16.1.2020, 18.30, aki Zürich

 

Beim Fasten stellen sich Leib und Seele darauf ein, die Nahrung nicht von aussen, sondern von innen, aus den eigenen Reserven zu beziehen. Dank diesem psychosomatischen Geschehen werden Menschen vom «Ausser-sich-Sein» zur Mitte ihrer selbst geführt. Dieser Vorgang zeigt Wirkung in gesundheitlicher, spiritueller und mitmenschlich-sozialer Hinsicht.

Wer noch nie gefastet hat, fragt sich vielleicht, wie sich Fasten auf die Stimmung auswirkt, ob man sich schwach fühlen wird, oder was es mit dem Fasten in der Stille auf sich hat.

Die Umstellung von äusserer auf innerer Ernährung ist nicht schwierig, wenn einige Grundsätze befolgt werden, weiss Noa Zenger, Fastenexpertin aus dem Lassalle-Haus. An dieser Informationsveranstaltung führt sie ins Thema Fasten ein und beantwortet Fragen in einer offener Runde.

Eintritt frei

Mehr dazu: https://www.lassalle-haus.org/de/kursdetails/informationsabend-zu-unseren-fastenwochen-2020-o01.html

 

Klimagerechtigkeit – by 2020 we rise up @ Offene Kirche Bern
Jan 16 um 19:00

Klimagerechtigkeit! – by 2020 we rise up

Donnerstag, 16. Januar 2020, 19 Uhr, Heiliggeistkirche, Bahnhofplatz Bern

Abendveranstaltung im Rahmen der 20. Tour de Lorraine

Unser  Planet kann  unseren  ausbeuterischen  Lebensstil nicht weiter aushalten. Der Raubbau an den Ressourcen unseres Planeten muss gestoppt und die Emission von Treibhausgasen drastisch reduziert werden. Nur, wie kriegen wir das hin? So einfach das Problem, so komplex die  Umsetzung.

Zum  inhaltlichen  Auftakt  der  zwanzigsten  Tour  de  Lorraine  sprechen Payal  Parekh  und  Niko  Paech  darüber, wie wir zusammen als Zivilgesellschaft  die  Weichen  stellen  können.

Payal Parekh, internationale Klimaaktivistin, Vorstandsmitglied Campax
Niko  Paech,  Professor  für  Plurale Ökonomik, Universität Siegen

Weitere Veranstaltungen der Tour de Lorraine

11.1. Konzerte und Party in 16 Lokalen in Bern/ 16. – 18.1. Klimahalle Grosse Halle 18.1. Workshops zumThema Klimagerechtigkeit progr 19.1.– 21.1. Strike WEF Winterwanderung Landquart –> Davos

Jan
18
Sa
Syrien: Zur Lage der Rojava @ Friedensrat
Jan 18 um 15:00

Samstag 18. Januar 2020,   15:00 – 17:00 Uhr,    Gartenhofstrasse 7,   8004 Zürich

Trotz türkischer Besatzung in Nordsyrien: Autonomie, Demokratie, Emanzipation  für Rojava. Tischgespräch

mit Arzu Güngör, Projektverantwortliche medico international  schweiz. Es lädt ein: Religiös-sozialistische Vereinigung

Jan
20
Mo
«Queer leben und glauben», Dialog Nr. 61 @ RomeroHaus
Jan 20 um 18:30

«Queer leben und glauben»

Ein Dialog zu Kirche und LGBT mit Bruno Fluder und

Susanne Andrea Birke im RomeroHaus, Kreuzbuchstr. 44, Luzern

Feb
6
Do
Neue aufbruch-Ausgabe!
Feb 6 ganztägig
Konferenz „Versöhnt leben“ @ Gebäude UniS Universität Bern
Feb 6 um 17:30

Im Zeichen der Hotspots Naher Osten und Rwanda

Konferenz «versöhnt leben» sucht das Gespräch

Mit der Proklamation «Jahr der Versöhnung 2009» verfolgte die UNO hehre Ziele, und verschiedenste Organisationen weltweit nahmen das Thema auf. Doch ist die Welt dadurch friedlicher geworden? Daran darf gezweifelt werden. Hat also die Gesellschaft – weltweit, in typisch konfliktiven und in friedlichen Regionen – etwas Grundlegendes nicht verstanden, dass es nach wie vor so schwierig ist, bei Konflikten zu einem versöhnlichen Miteinander zu finden?

Die Konferenz «versöhnt leben» will ausloten, warum Versöhnungsprozesse einen derart schweren Stand haben, und welche «Zutaten» hilfreich sein könnten. Für die interdisziplinäre Konferenz «versöhnt leben» (6.-8. Februar 2020) ist die Überzeugung wegleitend, dass Werthaltungen (u.a. Glaubensaspekte und innere Bilder) eine zentrale Rolle spielen – positiv wie negativ. Kreise aus (Friedens-)Politik, Kirche, wissenschaftlich nahestehende Fachdisziplinen und eine interessierte Öffentlichkeit sind primär angesprochen, da sie für die Thematik als Multiplikatoren gesehen werden. Referate, Workshops, interaktive und kreative Elemente werden für eine interdisziplinäre Sensibilisierung sorgen. Nicht zuletzt durch die Hervorhebung, welche persönliche Rolle man als Peace Agent haben könnte. Denn das Thema geht– im Grossen wie im Kleinen – alle an!

6.-8. Februar 2020 Konferenz im Gebäude der UniS der Universität Bern,  dazu gehören zwei öffentlichen Abendveranstaltungen am 6. und 7. Februar 2020

Donnerstag, 6. Februar 2020

in Kooperation mit der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW

Abendveranstaltung | Öffentlich

Referate | 17.30 – 18.30

> Chancen und Grenzen von Versöhnungsprozessen
Alt Ständerätin Christine Beerli. Langjährige Vizepräsidentin des IKRK, heute Präsidentin des Stiftungsrates der Initiative der Veränderung, Caux.

> Emphathie-Entwicklung zwischen israelischen und palästinensischen Studierenden nach dem Besuch von Holocaust-Gedenkstätten
Martin Leiner, Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Universität Jena und Direktor des Jena Center for Reconciliation Studies.

BETEILIGUNG DER TEILNEHMENDEN | 18.30 – 19.00

> Diskussion mit dem Publikum

Kleiner Apéro | 19.00 – 19.30

Alle Infos zum Programm

hpartner Konferenzteam: Tom Sommer (lic.phil./MAS, Projektmanager)

Feb
8
Sa
Infoabend Lehrgang Christliche Spiritualtiät @ aki Kath. Hochschulgemeinde Zürich
Feb 8 um 14:00

Lehrgang Christliche Spiritualität: Informationsanlass

Samstag, 8.2.2020, 14-16, aki Zürich

 

Die christliche Mystik in ihrer ganzen Bandbreite kennen lernen und die eigene spirituelle Praxis vertiefen – Es ist wohl diese Kombination von intellektueller Herausforderung und persönlicher Erfahrung, die den Lehrgang «Christliche Spiritualität» so einmalig macht. Für alle, die sich ein theologisches Wissen über die Quellen, die Geschichte und die heutige Praxis christlicher Spiritualität aneignen und sich persönlich auf einen spirituellen Übungsweg einlassen möchten.

Anmeldung für den Informationsabend nehmen wir gerne entgegen unter:
email hidden
Tel. +41 41 757 14 38

Mehr dazu: https://www.lassalle-haus.org/de/christliche-spiritualitaet.html

Feb
14
Fr
Woher nehmen wir die Kraft für politisches Engagement? – Politischer Abendgottesdienst @ Fraummünsterchor, Zürich
Feb 14 um 18:15

Politische Abendgottesdienste

Im Anschluss an das öffentliche Schweigen der Frauen für den Frieden um 17.45-18.15 Uhr beim Fraumünster

Wir sind an den folgenden Orten zu Gast:

14. Februar 20 – Fraumünsterchor (Eingang Münsterhof) „Woher nehmen wir die Kraft für das politische Engagement?“ mit Gret Haller, ehem. Nationalratspräsidentin und Publizistin.

13. März 20 – aki Kath. Hochschulgemeinde (Hirschengraben 86) Heiter humpeln für die Welt unserer Enkel. Fulbert Steffensky, geb. 1933, bis 1998 Professor für Religionspädagogik in Hamburg, Publizist, lebt in Luzern.

Es laden ein: Gertrud Bernoulli-Beyeler, Isabelle Deschler, Marion Droste Ambauen, Katharina Fuhrer, Anna und Heini Glauser, Karl Heuberger, Toni Steiner, Ruth und Bruno Straub-Wilhelm, Christine Voss

Kommentare sind geschlossen.