Grundrisse eines päpstlichen Programms

Nachdenkliche Betrachtung zur Brasilienreise des Papstes Von Norbert Arntz Die bombastisch-hierarchisch gegliederten Aufbauten an der Copacabana machen den Widerspruch sichtbar: eine Organisation, die monarchischem Prunk selbst im Pop-Format immer noch huldigt, steht …

mehr »

Fanal zur Umsetzung der Gleichstellung

Mit dem Positionspapier „50 Jahre Frauen im Pfarramt“ hat die Arbeitsgruppe „Pfarrerinnen“ des Pfarrvereins des Kantons Zürich ein deutliches Fanal gesetzt zur vollen Umsetzung der Gleichstellung mit ihren männlichen Kollegen. 2013 dürfen …

mehr »

Geschickter Schachzug

Die Enzyklika der vier Hände kann als geschickter Schachzug des Jesuitenpapstes Franziskus gewertet werden. Er erhält  durch die Betonung lehrmässiger Kontinuität mit seinem Vorgänger vermutlich eine umso grössere Freiheit, sein Pontifikat weiterhin …

mehr »

Update zur Lage der Pfarrei-Initiative

Anfang Juli wurden die deutschschweizer Bischöfe zum Gespräch mit der Glaubenskonkregation nach Rom zitiert. Es ging unter anderem um die Pfarrei-Initiative. Wo steht die Pfarrei-Initiative heute? Ein Zwischenbericht von Erwin Koller Der …

mehr »

Kommentar: Zeichen der Zeit übersehen

Mit dem kurzfristigen Abblasen der vollmundig angekündigten ökumenischen Eucharistiefeier in Gfenn verspielte die Tischgemeinschaft Symbolon ein Signal, auf das viele evangelische, katholische und orthodoxe Christen schon lange warten. Mal abgesehen vom jämmerlichen Rückzieher …

mehr »

Die Ökumene kapituliert

In Dübendorf konnte keine ökumenische Eucharistie gefeiert werden. Der Druck der katholischen und orthodoxen Kirche war zu gross. Der ökumenische Aufstand ist verschoben. Laute Rufe der Enttäuschung und Empörung erklingen in der …

mehr »

Falsche Schwulen-Lobby im Vatikan

Schwule Männer fühlen sich von der Schwulen-Lobby im Vatikan in keiner Weise vertreten. Im Gegenteil, der Begriff „Schwulen-Lobby“ ist zynisch und sorgt für eine weitere Dämonisierung von gleichgeschlechtlicher Menschen. Von Peter Lack …

mehr »

„Wir brauchen mehr als Geld“

  Ina Praetorius plädiert für ein bedingungsloses Grundeinkommen und ein neues Verständnis von Arbeit. die evangelische Theologin gehört zu den Erstunterzeichnenden der Grundeinkommens-Initiative ? Ina Praetorius, 2500 Franken bedingungsloses Grundeinkommen für alle …

mehr »

Die Mehrheit hat nicht immer recht

Balthasar Glättli sagt nach der Asylgesetz-Abstimmung: „Der Kampf für Grundrechte wird schwieriger“ Die Niederlage des Asylgesetz-Referendums vom 9. Juni war zu erwarten. Doch nicht in dieser Deutlichkeit. Warum hat ein höherer Prozentsatz …

mehr »