Aktuelle Ausgabe

aufbruch 257 vom 10. August 2022

»Wir brauchen Zeugen, keine Beweise«

Wie interreligiöse Gespräche Früchte tragen

Interreligiöse Gespräche tragen Früchte, wenn sie als Zeugnisse für gegenseitige Empathie dienen. Beweise und Rechthabereien sind fehl am Platz, so die jüdische Theologin und Autorin Susannah Heschel.

  Inhalt und Vorschau »
Weitere Themen:

Zwischen den Welten. Der Journalist Martin Gerner fotografiert jahrelang Afghanistan und lernt dabei die Sichtweise der Menschen auf ihr eigenes Land kennen: Eine Gleichzeitigkeit von Extremen. Im Blick.

Künstliche Intelligenz. Soziale Medien sind dank Maschinen-Technologien profitabel ohne Ende. Dies auf Kosten von Menschenwürde und Privatsphäre. Warum hier nur Verbote helfen.

Verletzlichkeit. Dieser Grundbefindlichkeit zumal in bedrohlichen Zeiten nähert sich Anna K. Flamm essayistisch an und klopft sie theologisch auf ihre Bedeutsamkeit für Kirchen und Gesellschaft ab.


Die neusten Beiträge aus dem Blog

Beim eigenen Sterben dabei sein

Um Leiden zu vermeiden, wählen immer mehr Menschen die passive Sterbehilfe. Als Schwerkranker hat Autor Thomas Gröbly Verständnis und zugleich Einwände gegen einen letzten Akt der Todesverdrängung und der Selbstoptimierung. Von Thomas Gröbly Lesen …
mehr »

aufbruch-Podium vom 18. März

Vortrag und anschliessende Podiumsdiskussion am 18. März 2021, 19.30 Uhr Livestream unter https://youtu.be/bXRpUyC6Ps8 mit Wolfgang Kessler, Wirtschaftspublizist und ehemaliger Chefredaktor von Publik-Forum, und Marc Chesney, Professor für Quantitativ Finance an der Uni Zürich, Autor des …
mehr »

Der neue aufbruch

Auf zu interreligiösen Ufern – der Aufbruch wagt die Neuausrichtung. Redaktor Wolf Südbeck-Baur erklärt im Interview, um was es geht. https://youtu.be/zQj3s4JIUKg  
mehr »

Religionen begegnen, Spiritualität vertiefen

«Traditionen werden dann lebendig, wenn wir sie aus einer spirituellen und mystischen Perspektive anschauen.» Christian Rutishauser SJ über den Lehrgang «Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess», welcher im Juni 2021 im Lasalle-Hause startet. Weitere …
mehr »

Hommage an die Schönheit

Rebellisch, religiös, widersprüchlich, Zensur, frei – so beschreibt Fotokünstlerin Niloufar Banisadr den Einfluss ihrer iranischen Wurzeln auf ihr Werk. Fragen an eine Wandlerin zwischen zwei Religionen und Kulturen. Von Wolf Südbeck-Baur Lesen Sie den …
mehr »

Wenn Gefahr droht …

Corona sei eine Erfindung der Pharmariesen. Wer erkrankt, büsse für seine Sünden. Wer derartigen Verschwörungserzählungen anhängt, ist auf dem Holzweg. Eine Gefahr für das gesellschaftliche Leben sind sie gleichwohl. Von Jacqueline Straub Lesen Sie den …
mehr »

Generationenbeziehungen

Wie beeinflussen kultureller Hintergrund und religiöse Einstellungen das Verhältnis der Generationen und die Art, wie »Familie« gelebt wird – und dies vor dem Hintergrund eines rasanten Wandels der Weltgesellschaft? Langversion des Artikels: Artikel_Generationen Kopie Von Christian …
mehr »

Leben, Tod und Mystik

Zwar ist in der öffentlichen Debatte in diesen Coronazeiten viel von Sterben und Tod die Rede. Doch die mystische Dimension fällt unter den Tisch, obwohl ein sinnstiftendes Verhältnis dazu existenziell bedeutsam ist. Von Amira …
mehr »

In bessere Zeiten radeln

Rund 22 000 ausrangierte Fahrräder schickt die Organisation Velafrica pro Jahr nach Afrika, wo sie die Zukunftsaussichten vieler Menschen verbessern Von Stephanie Weiss Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe
mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10