Aktuelle Ausgabe

aufbruch 257 vom 10. August 2022

»Wir brauchen Zeugen, keine Beweise«

Wie interreligiöse Gespräche Früchte tragen

Interreligiöse Gespräche tragen Früchte, wenn sie als Zeugnisse für gegenseitige Empathie dienen. Beweise und Rechthabereien sind fehl am Platz, so die jüdische Theologin und Autorin Susannah Heschel.

  Inhalt und Vorschau »
Weitere Themen:

Zwischen den Welten. Der Journalist Martin Gerner fotografiert jahrelang Afghanistan und lernt dabei die Sichtweise der Menschen auf ihr eigenes Land kennen: Eine Gleichzeitigkeit von Extremen. Im Blick.

Künstliche Intelligenz. Soziale Medien sind dank Maschinen-Technologien profitabel ohne Ende. Dies auf Kosten von Menschenwürde und Privatsphäre. Warum hier nur Verbote helfen.

Verletzlichkeit. Dieser Grundbefindlichkeit zumal in bedrohlichen Zeiten nähert sich Anna K. Flamm essayistisch an und klopft sie theologisch auf ihre Bedeutsamkeit für Kirchen und Gesellschaft ab.


Die neusten Beiträge aus dem Blog

So kann gute Betreuung gelingen

Kreativ und inovativ setzt sich die Spitex Oberes Langetental dafür ein, die Betreuung betagter Menschen mit dem Pflegealltag zu verbinden. Dabei baut das neuartige Modell der Care-Partner Brücken zwischen Bedürfnissen und Lebensrealtiät Von Wolf …
mehr »

Die Fördererin

Sei es als Betreiberin eines Förderprojekts auf den Philippen, als Arbeitgeberin oder Hotelière – Nadja Horlacher steht vielen Menschen beratend zur Seite Von Stephanie Weiss Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe
mehr »

Neuanfänge sind immer möglich

Neuanfänge im Leben sind für Thomas Gröbly immer möglich.Trotz seiner unheilbaren Krankheit bleibt er verbunden mit allem Leben, was den Ethiker demütig macht und staunen lässt Von Sylvie Eigenmann Lesen Sie den ganzen Artikel in …
mehr »

Der Think- und Act-Tank INES

Das Institut Neue Schweiz INES engagiert sich als Kollektiv mit Migrationsvordergrund Von Mirjam Läubli Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe
mehr »

»Es wird sich viel verändern«

In der katholischen Kirche rumort es rustikal. Theologe Hermann Häring ermutigt reformorientierte Gruppierungen mit dem Aufruf zur Eigenverantwortung der Gemeinden, konsequent ihren eigenen Weg zu gehen. Auch ohne Segen der Bischöfe. Von Wolf Südbeck-Baur Lesen …
mehr »

»Faire« Schokolade?

»Faire« oder zumindest fairere Schokolade würde neben Markttransparenz vor allem höhere Einkommen für jene bedingen, die Kakao anbauen. Doch gängige Labels wie Fairtrade oder Rainforest Alliance/Utz können dies nicht garantieren. Von Christian Urech Lesen Sie …
mehr »

Der kritische Denker

Marc Chesney, Professor für Quantitative Finance an der Universität Zürich, stellt die aktuellen Wirtschafts- und Finanzkonzepte grundsätzlich in Frage. Von Stephanie Weiss Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe
mehr »

»Da sein und ›Leere‹ aushalten«

Pfarrerin wollte Ella de Groot gar nicht werden. Mit einem Gott im Himmel kann die Wahlbernerin nichts anfangen. Mit einer Sendung unter der Überschrift »Hört auf zu glauben« sorgte sie für Aufsehen. Das …
mehr »

Zwei Welten unter einem Dach

Während die Schweiz zu Corona-Zeiten Flüchtende an der Grenze abweist, gibt es Menschen, die Flüchtlingen fürs Erste ein neues Zuhause bieten. Die Geschichte von zwei Gastfamilien, über viel Herzblut, Ängste und Courage. Von Cristina …
mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10