Pegida, Romantik und Weihnachtstern

Die Fremden zu lieben, das ist die grosse Herausforderung, vor der das Christentum heute steht. Die erste aufbruch-Leserreise führte nach Dresden, wo dieses Zeichen der Zeit in seinen unterschiedlichen Spielarten hautnah zu erleben war.

Von Wolf Südbeck-Baur

Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Printausgabe.

 

Schreibe einen Kommentar