E-Paper

Sie haben bereits ein Abo für das E-Paper? Dann klicken Sie hier»

Den aufbruch gibt es jetzt auch digital. Sie haben die Wahl:

  • Lesen Sie das E-Paper im Originallayout am PC und Laptop
  • Nutzen Sie die App, um den aufbruch auf dem Tablet und Smartphone zu lesen
  • Wählen Sie das Abo Ihrer Wahl: entweder als Kombi Print & Digital oder nur Digital
Wir bieten das E-Paper in Kooperation mit Publik Forum an. Sie werden nach der Anmeldung vom Leserservice des Publik Forum eine E-Mail mit den Zugangsdaten erhalten, damit Sie die digitale Ausgabe auf all Ihren digitalen Endgeräten lesen können. Einmal heruntergeladen, können Sie die Ausgaben auch offline lesen. Zudem lesen Sie in der Laufzeit eines aufbruch Digital Abos auch sämtliche Ausgaben der Vergangenheit. Zur Nutzung benötigen Sie Ihre Publik-Forum Zugangsdaten und ein digitales Abonnement.

Preise und Bestellung

Upgrade für bestehende Abonnenten |  bis 31.12.2018 kostenlos |  ab 2019 gelten die nachfolgenden Preise

Ich bestelle folgendes Abonnement:
Preise inkl. 2,4 % Schweizer MWSt

  • Schnupper-Abo (2 Ausgaben): SA Print+Digital CHF 30.-
  • Jahres-Abo (6 Ausgaben): JA Digital CHF 77.-JA Print+Digital CHF 108.-
  • 2 Jahre-Abo (12 Ausgaben): 2J Digital CHF 144.-2J Print+Digital CHF 198.-
  • Förder-Abo*:FA 1 Jahr Print+Digital CHF 128.-FA 2 Jahre Print+Digital CHF 238.-
  • Reduziertes Jahres-Abo: RA Digital CHF 66.RA Print+Digital CHF 86.-
  • Ausland-Jahres-Abo: AA Digital €69.-AA Print+Digital €89.-AA Förder-Abo Print+Digital €109.-

FrauHerr

Kontrolle captcha hier eintragen

* Bei den Förder-Abonnementen wird zusätzlich zum normalen Abo-Preis der Mitgliederbeitrag des Förderkreises aufbruch erhoben (Fr. 20.–, GV-Beschluss vom 29.5.08). Wer für das aufbruch-Abonnement einen Mehrbetrag in der Höhe des Mitgliederbeitrags oder mehr bezahlt, gilt automatisch als Mitglied des Förderkreises aufbruch, es sei denn, dies werde ausdrücklich nicht gewünscht. Die Mitgliedschaft berechtigt zur Teilnahme an den Generalversammlungen, hat aber keinerlei Verpflichtung zur Folge.

Kommentare sind geschlossen