Agenda


UN-Frauenrechtskonvention. Geltung und Anwendung in der Schweiz. Wie arbeite ich mit der Konvention? Vor 25 Jahren wurde das wichtigste internationale Instrument zur Erreichung der Gleichstellung der Frau von der Schweiz ratifi ziert: das Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW). Das Übereinkommen ist dennoch weitgehend unbekannt. Welche Rechte und Pfl ichten haben Arbeitnehmer:innen und Arbeitgeber: innen? Welche Instrumente stellt CEDAW zur Verfügung, um gegen die Diskriminierung von Frauen vorzugehen?, fragt die Jahrestagung der NGO-Koordination post Beijing Schweiz und BPW Switzerland, 15. Oktober, 14.15, Berner Generationen Haus, Bahnhofplatz 2, 3011 Bern, Auskünfte: jana.koenig@postbeijing.ch 

Weg(e) aus der Armut. Die Schweiz gilt als Sozialstaat. 2020 waren dennoch 15 Prozent armutsgefährdet. Kann sich die Schweiz als eines der reichsten Länder auf der Welt überhaupt Armut leisten? Diskussion mit Christoph Eymann, Präsident der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe, Claudia Hänzi, Leiterin Sozialamt Bern, Soziologe Ueli Mäder, Aline Masé,Fachstelle Sozialpolitik Caritas Schweiz. 19. Oktober, 18.30 Uhr, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel. wwww.mensch-im-recht.ch

➤ Tod und Leben. Mariasteiner Konzerte. Sonntag, 30. Oktober, Konzert: 16 Uhr, Konzerteinführung: 15 Uhr, in der Basilika Mariastein. Werke von Marc-Antoine Charpentier und Johann Sebastian Bach. Ensemble ad·petram, Leitung: Christoph Anzböck

Zukunftsraum Kloster als heilende Gemeinschaft? Das Fragezeichen im Titel dieser Tagung mag einige theologische Fragen nach Heil und Heilung aufwerfen. Die Teilnehmenden entwerfen Visionen für ein Kloster der Zukunft, in dem Heilsames zu erfahren ist. 1. November 2022, 19.00 Uhr (Zoom-Sitzung, kostenlos). Anmeldung unter: Freikloster@mail.ch, Ansprechperson: Percy Usleber 

weitere Infos »

Politischer Abendgottesdienst. »In Christus ist nicht Ost noch West, nicht Süd oder Nord.« Eindrücke von der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen im September 2022. Mit Pfarrerin Kathrin Rehmat und weiteren Teilnehmenden der ÖRK-Versammlung. 11. November, 18.30 Uhr, Lavatersaal St. Peter, St. Peterhofstatt 6, Zürich

➤ Hans Küng – Weltethos Lecture. Unter dem Titel »Zur inneren Dynamik und zukünftigen Relevanz von Hans Küngs Werk« referiert und diskutiert Prof. Hermann Häring. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Weltethos Schweiz am 28.November, 19.15, an der Uni Luzern, Hörsaal 1. Kontakt: 041 229 52 26, ise@unilu.ch

Anne Frank und die Schweiz. Die Ausstellung zeigt, wie die globale Verbreitung des Tagebuchs der Anne Frank grösstenteils aus der Schweiz erfolgte. Die Ausstellung ist bis zum 6. November zu sehen im Zürcher Landesmuseum, Museumstrasse 2, 8001 Zürich, alle Infos: landesmuseum.ch

➤»Niemand hat ein Recht, sich hinzusetzen und hoffnungslos zu sein. Es gibt noch zu viel zu tun!« Impulse der Friedensaktivistin und Mystikerin Dorothy Day (1887–1980) für die Ökumene. Vortrag und Diskussion mit Dr. Monika Bauer, 30. November, 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr, Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, unilu.ch

Interreligiöse Agenda


Veranstaltungsreihe »Pilgerstätten«: Reise nach Mekka. Die Wallfahrt im Islam: Donnerstag, 6. Oktober, 19.00 Uhr in der Dzemat der islamischen Gemeinschaften Bosniens, Grabenstrasse 7, Schlieren. forum-der-religionen.ch

➤ Abend in Erinnerung an die jüdische Religionsphilosophin Margarete Susman, die in Zürich gelebt hat. Donnerstag, 13. Oktober 2022, 18.30 Uhr, Paulus Akademie Zürich. Stadtpräsidentin Corine Mauch wird ein Grusswort per Videobotschaft sprechen. Gäste sind die Rabbinerin und Professorin für jüdische Studien Elisa Klapheck, der Literaturwissenschaftler Caspar Battegay und der Musiker Omri Ziegele. mehr»

10 Jahre kantonale Anerkennung der alevitischen Gemeinschaft in Basel. Die alevitische Gemeinschaft in Basel möchte mit Ihren Partnern und mit der Basler Bevölkerung die seit 10 Jahren bestehende kantonale Anerkennung gebührend feiern. Sonntag, 16. Oktober 2022, 13.30 – 18 Uhr, Alevitisches Kulturzentrum, Elsässerstrasse 209, Basel. Flyer»

Referat & Gespräch: Kommen Tiere in den Himmel? Theologie der Mitgeschöpfe. Mit Dr. Rainer Hagencord, Institut für Theologische Zoologie, Philosophisch-Theologische Hochschule Münster, 20. Oktober, 19.30 Uhr, aki Hirschengraben 86, Zürich. paulusakademie.ch 

Toleranz leben – Toleranz verteidigen. 1. Basler Toleranzgespräch mit Dr. Dr. hc. mult. Joachim Gauck, Staatspräsident der Bundesrepublik Deutschland a. D. 25. Oktober, 18.15– 20.00 Uhr, Universität Basel, Aula im Kollegiengebäude, Petersplatz 1, castellio.ch

➤ Die Woche der Religionen vom 5. bis 13. November 2022 steht ganz im Zeichen des interreligiösen Dialogs. Im Raum Zürich organisiert und koordiniert das Zürcher Forum der Religionen auch dieses Jahr zahlreiche Anlässe in Kooperation mit lokalen Religionsgemeinschaften und diversen anderen Veranstalter*innen. Weitere Informationen: www.forum-der-religionen.ch/woche-der-religionen-2022

➤ »Heiliggeist interreligiös« sind Menschen von der Basis, die ausserhalb der offiziellen Vertretung der Religionen den Dialog suchen. Die Gruppe trifft sich, betet gemeinsam, besucht sich und lädt zu gemeinsamen Veranstaltungen ein. Hindus und Konfessionslose, Jüdinnen, Jains und Moslems, Yorubas, Christinnen und Sikhs. Die nächsten Treffen finden am Mittwoch, 26. Oktober, 18.30 Uhr und am Samstag, 12. November, 20.00 Uhr im Rahmen der Nacht der Religionen statt. Ort: Heiliggeistkirche, Spitalgasse 44, 3011 Bern. offene-kirche.ch

Du bist Schuld! Wer glaubt schon an Versöhnung und Vergebung? 6. November, 19.30 Uhr: Interreligiöses Friedensgebet im Flüeli Ranft. 9.November, 19.30 Uhr, Podium zu Schuld und Vergebung in Judentum, Christentum und Islam. Oeki Stansstad, 12. November, 18.00 Uhr: Interreligiöses Friedensgebet in der Kapuziner kirche Stans. woche-der-religionen-nidwalden. ch

Online-Kurs: Die postkoloniale Bibel: Die Theologin Dr. Tania Oldenhage regt zur Auseinandersetzung mit kolonialem Gedanken gut und Bibellektüre an und stellt postkoloniale Lesestrategien vor. 9.November, 20.00 Uhr, ziid.ch

Podium zur »Woche der Religionen«: Sind Religionen humorlos? Mit Arlinda Amiti, islamische Studienleiterin, Peter Bollag, jüdischer Projektleiter CJP, und Moisés Mayordomo, Prof. Dr., Ordinarius für Neues Testament/Universität Basel. 10. November, 19.00Uhr, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel. forumbasel.ch

Lesung & Gespräch zur »Woche der Religionen«: »Spielt ein Rabbi Golf am Jom Kippur…« – Humor im Judentum. 13. November, 17.00 Uhr, Gemeindesaal Israelitische Gemeinde Basel (IGB), Leimenstrasse 24, Basel 

»Wie weiter mit dem Interreligiösen Dialog?», Vortrag gehalten von Dr. h.c. Rifa’at Lenzin. Anschliessend Apéro. Mittwoch, 23. November 2022, 18.00 Uhr. Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Raum 4.B 47. Anmeldung bei zrwp.master@unilu.ch bis 13. November 2022.

Gastfreundschaft – Religion – Spazieren. Gemeinsam spazieren, essen und dabei über Gott und die Welt sprechen. Die Plattform steht allen Interessierten offen, Vorschläge für leichte Wanderungen einzubringen und teilzunehmen. garelspaz.ch