Agenda


Youth Camp «Religion und Kunst» 15. – 27. August 2022. Im Youth Camp in Solothurn arbeiten junge erwachsene Frauen unterschiedlicher Herkunft und Religion zusammen an Schriftbildern zum Thema «Frieden» in der Kreativwerkstatt der interkulturell erfahrenen Künstlerin Gabriella V. Affolter. Anhand mitgebrachter Texten oder Worten aus heiligen Schriften zu Frieden/Peace/Paz/Paix gestalten die jungen Frauen kleinformatige Bilder und erfahren im Austausch mehr voneinander. Drei SpezialistInnen aus Kunst und Religion werden Anregungen künstlerischer und religiöser Art einbringen. Weitere Infos beim Verein «Swiss Interfaith Women». Projektleitung: Pfrn. Dr. Esther R. Suter: e_r_suter@hotmail.com

Ausstellung «Religion und Kunst» zum Thema Frieden. Vernissage: 25. August 2022, 17 Uhr, Zwinglihaus Basel, Gundeldingerstrasse 370, 4053 Basel.

KlosterNacht: «Dem Heiligen begegnen in einer unheilen Welt». Singend, lauschend, redend, meditierend, tanzend, um ein Feuer versammelt, im bergenden Raum der 800 Jahre alten Klosterkirche. Die Kappeler KlosterNacht ist offen für alle Gottsucher:innen inklusive zwei Konzerten. 26./27. August, 20 – 6.30 Uhr, Mehr Infos unter 044 764 87 84, sekretariat.theologie@klosterkappel.ch bzw. klosterkappel.ch

Pilgerwanderung nach Assisi. Existenzielle Bibelerfahrung auf den Spuren von Franz und Klara von Assisi. In ausgewählten Tagesetappen gehen wir auf Wegen, auf denen schon Franz und seine Brüder unterwegs waren. Die täglichen existenziellen Erfahrungen mit der Bibel eröffnen neue Perspektiven auf das eigene Leben. Leitung: Claudia Mennen, Wislikofer Schule für Bibliodrama und Seelsorge und Nadia Rudolf von Rohr, Leitung Franziskanische Gemeinschaft der Schweiz. 8. bis 16. September. Infos: propstei.ch, info@propstei.ch, 056 201 40 40.

Anne Frank und die Schweiz. Die Ausstellung zeigt, wie die globale Verbreitung des Tagebuchs der Anne Frank grösstenteils aus der Schweiz erfolgte. Die Ausstellung ist bis zum 6. November zu sehen im Zürcher Landesmuseum, Museumstrasse 2, 8001 Zürich, alle Infos: landesmuseum.ch

Politischer Abendgottesdienst. »Ich will einen starken Staat, der die Grundversorgung sichert.« Gespräch mit Leila Hunziker, Aargauer Grossrätin. 9. September, 18.30 Uhr, St. Anna Kapelle Zürich, St. Annagasse 11

Lehrgang Familientrauerbegleitung. Familien in Trauersituationen professionell und praktisch begleiten und dabei auf die Situation von Kindern und Jugendlichen adäquat eingehen. Der Lehrgang richtet sich u. a. an Seelsorgende. Zielgruppe: Absolvent:innen der Ausbildung in Trauerbegleitung bei Lebensgrund sowie Menschen mit Berufsausbildung, die sich für die Begleitung trauernder Familien qualifi zieren möchten. Infos bei Lehrgangsleiterin Annyett König, 079 221 48 85, annyett.king@gmx.ch, familientrauerbegleitung- koenig.ch. Ab 15. September im Romero Haus, Kreuzbuchstrasse 44, 6006 Luzern. Anmeldung bis 20.August mit erforderlichen Unterlagen bei: Lebensgrund, Barbara Lehner, Antoinette Brem, Obergrundstrasse 65, 6005 Luzern, 041 310 98 51, 076 574 67 14, welcome@lebensgrund.ch

Theologie und Literatur. Adams Apfelfrass und Davids Brautpreis – unter weiblichen Vorzeichen neu erzählt. Schriftsteller:innen sind ganz eigene Exegetinnen und Exegeten. Lyrik von Rose Ausländer und ein Roman von Grete Weil. Mit Eva und Michal fabulieren zwei deutsch-jüdische Autor:innen über weinende und lachende Früchte im Garten der Welt. Seminar mit Christoph Gellner, 1. September, 18.30, Paulus-Akademie Zürich, Pfingstweidstr. 28, Tel. 043 336 70 30, info@paulusakademie.ch. Infos zu den weiteren vier Seminarabenden unter paulusakademie.ch

Brot und Rosen. Das Fernstudium »Feministische Theologie und Spiritualität« leiten Prof. Luzia Sutter Rehmann und Monika Hungerbühler getragen vom Arbeitskreis für Zeitfragen Biel. Es ist ökumenisch angelegt. Der Austausch ist ein wichtiger Bestandteil. Mehr Infos: www.compass-bielbienne.ch, Kontakt und Anmeldung bei luzia.sutter-rehmann@ref-bielbienne.ch.

Interreligiöse Agenda


➤ Jüdische Meditation und Mystik. Online-Kurs für Frauen aus allen religiösen Traditionen und Weltanschauungen. Geleitete Meditation und Reflexion zu Texten des Talmud und den Hebräischen Buchstaben. Kursdaten: ab 16. August. Leitung: Gabrielle Girau Pieck. Infos und Anmeldung: gabrielle.girau@gmx.ch

Eritreisch-orthodoxe Gottesdienstnacht. Die Feier zu Ehren des Erzengels Rafael beginnt abends und dauert die ganze Nacht. Gäste sind herzlich willkommen, zum Essen und zum Feiern. Samstag, 3. September, 17.00 Uhr, reformierten Kirche Münchenstein. Infos und Anmeldung: ziid.ch

Buddhismustag im Museum der Kulturen Basel: Der Weg ist das Ziel. Buddhist:innen aus verschiedenen Traditionen erzählen von ihrem Unterwegssein. Sonntag, 11. September, 10.00–17.00 Uhr. Anmeldung und Infos: mkb.ch.

Veranstaltungsreihe »Pilgerstätten«: Schweigen und Gehen. Christliche Pilgerbiographien, Dienstag, 13. September, 19.00 Uhr, Predigerkirche, Zähringerplatz 6, Zürich. Reise nach Mekka. Die Wallfahrt im Islam: Donnerstag, 6. Oktober, 19.00 Uhr in der Dzemat der islamischen Gemeinschaften Bosniens, Grabenstrasse 7, Schlieren. forum-der-religionen.ch

Ausstellung: Der Tod, radikal normal. Sich über die eigene Beziehung zum vermeintlichen Tabu »Tod« bewusst zu werden, gewohnte Sichtweisen zu hinterfragen und einem Gespräch über das Unvermeidliche nicht auszuweichen. Dazu lädt die Austellung zwischen Kunst, Kultur und WIssenschaft ein. Bis zum 18. September. Vögele Kultur Zentrum, Gwattstrasse 14, Pfäffikon (SZ), voegelekultur.ch

Migration als Herausforderung. Wo bin ich weshalb zuhause? Interreligiöse Feier zum Buss- und Bettag 2022 mit Texten, Liedern, Gebeten. Treffpunkt: 18. September, 17 Uhr auf der Seeseite des Bahnübergangs Freiestrasse in Kreuzlingen, in der Nähe des Café AGATHU, Freiestrasse 28a, wohin wir dann wechseln. agathu.ch

➤ »Heiliggeist interreligiös« sind Menschen von der Basis, die ausserhalb der offi ziellen Vertretung der Religionen den Dialog suchen. Die Gruppe trifft sich, betet gemeinsam, besucht sich und lädt zu gemeinsamen Veranstaltungen ein. Hindus und Konfessionslose, Jüdinnen, Jains und Moslems, Yorubas, Christinnen und Sikhs. Die nächsten Treffen finden am Mittwoch, 26. Oktober, 18.30 Uhr und am Samstag, 12. November, 20.00 Uhr im Rahmen der Nacht der Religionen statt. Ort: Heiliggeistkirche, Spitalgasse 44, 3011 Bern. offene-kirche.ch

➤ 1. Basler Toleranzgespräch mit Joachim Gauck, Staatspräsident der Bundesrepublik Deutschland a. D., Dienstag, 25. Oktober, 18.00–20.00 Uhr, Universität Basel. Raum wird noch bekanntgegeben. castellio.ch

Gastfreundschaft – Religion – Spazieren. Gemeinsam spazieren, essen und dabei über Gott und die Welt sprechen. Die Plattform steht allen Interessierten offen, Vorschläge für leichte Wanderungen einzubringen und teilzunehmen. garelspaz.ch

Vorschau. »Niemand hat ein Recht, sich hinzusetzen und hoffnungslos zu sein. Es gibt noch zu viel zu tun!« Impulse der Friedensaktivistin und Mystikerin Dorothy Day (1887–1980) für die Ökumene. Vortrag und Diskussion mit Dr. Monika Bauer, 30. November, 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr, Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, unilu.ch