252: Wer ohne Sünde ist …

»Sünde« und »Vergebung« spielt in allen Religionen eine Rolle. Verständnisunterschiede zwischen abrahamitischen und östlichen Glaubenslehren sind nicht zu übersehen.

AKTUELL

  • Herz-und-Hand-Gepräch. Dass Flucht kein Spaziergang ist, weiss Chika Uzor aus eigener Erfahrung. Heute brennt der Theologe für eine Pastoral, die Geflüchtete als Teil der Aufnahmegesellschaft sieht.
  • Das Ende des Verschweigens. Die Nachkriegskinder warfen den Eltern vor, die Gräuel von Krieg und Nazizeit »totzuschweigen«. Der Autor Jürgen Wiebicke fand einen anderen Weg.
  • Islamische Theologie. Der theologisch falsche Gebrauch des Korans sei mitverantwortlich für Fehlentwicklungen im religiösen Denken muslimischer Gesellschaften. Ein bekannter Vorschlag regt an.

SCHWEIZ

  • aufbruch zu neuen Kreisen. Die etwas andere Begrüssung.
  • Wer ohne Sünde ist… Vom Umgang mit Schuld und Vergebung in den Religionen.
  • Hinduismus. Im Tempel der Tamilen.
  • Kommentar. Eine Sinfonie der Hoffnung war die Luzerner Gedenkfeier für Hans Küng.
  • In Bewegung. Kirchencamp. Auf der Suche nach »Heiligen Orten«. mehr »
  • Hand-und-Herz-Gespräch. Flüchtlings-Seelsorger Chika Uzor steht diplomatisch für mehr Mut von den Kirchen.
  • Pro und Contra. Ist eine Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke sinnvoll?
  • Opus Dei. Wie das »Werk Gottes« die katholische Soziallehre bekämpft.
  • Porträt. Klimaforscher Reto Knutti, der Dickbrettbohrer.
  • WertLos. Allgemeinwohl aus jüdischer Sicht.
  • Islamische Theologie. Sola Scriptura – ein islamischer Reformansatz.
  • Carte Blanche. Karma Lobsang zum Umgang mit Wut aus tibetisch-buddhistischer Sicht.
  • Lebenskunst. Kein Stil ohne Selbstsorge.

POLITIK & GESELLSCHAFT

  • Die Protestantin.
  • Sozialprotokoll. Ingeburg und John Hall haben hochbetagt einen Buchladen eröffnet. Doch dann kam Corona.
  • Der Klima-Kläger. Felix Ekardt hat das Urteil zur Klimapolitik der Bundesregierung erstritten.
  • Durchlaucht bittet zur Kasse. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán residiert in einem früheren Palast der Habsburger.
  • Braucht die Bundeswehr bewaffnete Drohnen? Nein, sie weiten den Krieg aus, meint Bernhard Koch.

RELIGION & KIRCHEN

  • Die Aufbrecherinnen. Weibliche Revolution oder zeitgeistige Kosmetik? Frauen erobern Führungsetagen in der katholischen Kirche. Noch sind sie nur wenige.
  • Diese Anerkennung macht krank. Der Betroffenenbeirat der Deutschen Bischofskonferenz fordert ein  neues Entschädigungsverfahren für Opfer sexualisierter Gewalt.
  • Kann man Gott lieben? Der Theologe Joachim Negel beantwortet Fragen unserer Leserinnen und Leser.
  • »Angst vor dem Absturz wirkt traumatisch«. Der scheidende Caritas-Präsident Peter Neher über Sozialleistungen, bezahlbare Pflege und ein faires Rentensystem.
  • Geist & Sinn. Über Chagalls Mainzer Kirchenfenster.
  • »Es bleibt schwierig fürs Leben«. »Vaterjuden« müssen konvertieren, um als Juden zu gelten. Ruth Zeifert wünscht sich etwas anderes.
  • Das Ende des Verschweigens. Die Nachkriegskinder warfen den Eltern vor, die Gräuel von Krieg und Nazizeit »totzuschweigen«.

IMMER

Betrachtung • Personen & Konflikte • fairNetz • Agenda • Bücher • Briefe • Sein und Haben • Glauben und Streiten • Lesen, Hören, Hingehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.