INES: Für alle, die da sind und noch kommen

Das Institut Neue Schweiz INES engagiert sich als Kollektiv mit Migrationsvordergrund. Wie lässt sich eine Schweiz denken und gestalten, in der jede und jeder gleichberechtigt mit allen anderen leben und handeln dürfen? Wie wird es möglich, eine wahrhaftige Partizipation und Inklusion zu erreichen, jenseits von Zuschreibungen aufgrund von Herkunft, Geschlecht,…

mehr

Film «Hexenkinder» – die Geschichte zwangsversorgter Heimkinder

Der Film «Hexenkinder» erzählt die Geschichte von zwangsversorgten Heimkindern, die im Namen der Religion gequält, mundtot gemacht und stigmatisiert wurden, aber dank ihrer Widerstandskraft überlebt haben. Gleichzeitig erinnert der Film an das ähnliche Schicksal von Kindern. die im Namen Gottes der Unholderei bezichtigt. gefoltert und zu ihrem angeblichen Seelenheil oft…

mehr

245: Mein Göttimeitschi ist ein Junge – Warum transidente Menschen spirituell bereichernd sind

Am Anfang war eine pro-funde Erschütterung, als sich sein Göttimeitschi outet. Doch dann bricht Pfarrer Philipp Koenig auf und entdeckt den Variantenreichtum der Schöpfungskraft Gottes. AKTUELL Hand-und-Herz-Gespräch. Thomas Gröbly liebt einer ernüchternden Diagnose zum Trotz das Leben, zu dem der ehemalige Landwirt und Theologe neue, vertiefende Zugänge gefunden hat. Der…

mehr

243: Sozialhilfe – Balanceakt in einem reichen Land

Einzelne Kantone haben die Axt schon angelegt und wollen Unterstützungsgelder für Armutsbetroffene massiv kürzen. Sozialexperten und die Caritas schlagen in eine andere Kerbe. AKTUELL aufbruch Leserreise. Ephesus, Milet, Kusadasi, Catalhöyuk, Laodicea und Konya sind nur einige der  historisch bedeutsamen Orte, an denen wir unterschiedlichen Kulturen und Religionen begegnen. Der Unruhestifter.…

mehr

242: Obdachlos – Wenn die Strasse zum Zuhause wird

Ein Schlafplatz unter dem Zürcher Uraniabogen ist für Obdachlose wie ein 4-Stern-Hotel: Himmelbett, Aussicht, Regenschutz. Doch »Luxus« sieht für Obdachlose auf der Gasse anders aus. AKTUELL Mystik. Meister Eckharts Denken mündet nicht in Weltabgeschiedenheit, sondern öffnet Türen und führt zu einer beziehungsreichen Durchdringung von Gott und Mensch im Tiefengrund der…

mehr

241: Menschenrechte und Religionen – Eine gespannte Beziehung

Die Menschenrechte gründen in der Menschenwürde und gelten deshalb für alle. Das beschert den Kirchen ein Glaubwürdigkeitsproblem. AKTUELL Liechtenstein. Der traditionalistische Erzbischof Wolfgang Haas verwandelte das Fürstentum in eine pastorale Wüste. Der Verein für eine offene Kirche gibt Gegensteuer. Einblick in ein kirchlich zerrissenes Land. Hand-und-Herz-Gespräch. Ingrid Grave OP hält…

mehr

240: Von der Kunst, den Kapitalismus zu verändern

Klimaschutz, steigende Mietzinse, sinkende Renten bei den meisten, immense Gewinne und satte Renditen für wenige. Wie könnte man den Kapitalismus verändern? Fünf alternative Schritte. AKTUELL Hand-und-Herz-Gespräch. Hansjörg Schulz ist Journalist mit Herzblut – vor allem für die gesellschaftspolitische Dimension der Kirchen. Er gibt Einblick in ein Leben zwischen Mikrofon und…

mehr

239: Vom guten Leben und dem vibrierenden Draht zur Welt

Suche nach dem Puls des Lebens. Hartmut Rosa, Wim Wenders und Miroslav Volf über die Bereitschaft zur Berührung. AKTUELL Vom guten Leben. »Die Welt und die Menschen haben eine Klangqualität, die die Geduld des Hinhörens erfordert«, ist Soziologe Rosa überzeugt. Resonanz bedeutet Staunen lernen und Beziehungsfähigkeit. Metalchurch. Eine Szene der…

mehr

Christliche und soziale Werte vereint: 30 Jahre «aufbruch»

Reformkatholikinnen und -katholiken setzten vor 30 Jahren ein Zeichen – ein Zeichen gegen den konservativen Churer Bischof  Wolfgang Haas. Sie gründeten die Zeitschrift «aufbruch». Weltoffen und kritisch wollten sie sein. Noch heute erhebt die Zeitschrift für Religion und Gesellschaft diesen Anspruch. Interview mit Redaktor Wolf Südbeck-Baur in SRF2 Blickpunkt Religion…

mehr